Home / Amazon / Ach Du Schei…bnklstr! Warum Amazon tausende Shirts aus der Merch Datenbank löscht
Amazon löscht Tshirts
MBA löscht tausende Shirts, Foto von Ahmadkosasih110

Ach Du Schei…bnklstr! Warum Amazon tausende Shirts aus der Merch Datenbank löscht

Seit dem 15.11.2016 löscht Amazon tausende Shirts aus der Merch By Amazon Datenbank. Betroffen sind T-Shirt Designs, die innerhalb der ersten 60 Tage nach Veröffentlichung nicht verkauft wurden. In meinem Fall sind über 700 Designs dieser Regelung bereits jetzt schon zum Opfer gefallen.
Die Maßnahme ist einigermaßen schmerzhaft wie auch verständlich und bietet auf den zweiten Blick wahrscheinlich sogar Chancen.

Grund: Millionen unterschiedlichster Designs haben die Merch By Amazon Datenbank verstopft und nun musste für neuen Platz gesorgt werden. Darüberhinaus schärft diese Maßnahme die Sinne der Designer, die nun vermutlich mehr Zeit mit der Recherche wirklich erfolgsversprechender Designs verbringen werden.
Dann mal los.

Autsch, das tut weh!

Nur ein kleines Beispiel dafür, wie es mich erwischt hat.
Auf diesem Bild sieht man rechts, dass ein paar Designs noch eine Gnadenfrist von 28 Tagen haben. Sollten sie innerhalb der Zeit nicht verkauft werden, werden sie gelöscht. PUNKT.

Merch By Amazon löscht Shirts

100erte gelöschte Shirts

Der Artikel gefällt Dir? Dann sag's weiter:

Danke!

Erfolgreiche Designs erkennen

Es wäre ja alles kein Problem, wenn man wüsste, wie man erfolgreiche T-Shirt Designs erkennt und umsetzt. Ein paar Ideen, wie das klappen kann, möchte ich, weil es gerade zum Thema passt, hier mit Euch diskutieren.
Das hat natürlich am meisten Sinn, wenn Ihr weiter unten die Kommentarfunktion nutzt und mir ebenfalls ein paar Ideen hinterlasst.

Ideen für erfolgreiche Tshirt Designs

Was mir und wahrscheinlich den allermeisten als erstes in den Kopf kommt ist die Recherche nach bereits erfolgreichen Tshirt Designs. Natürlich geht es hier nicht darum, andere Designs plump zu kopieren, was (eigentlich) rechtlich höchst angreifbar ist. Und trotzdem bin ich schon hundertfach dämlichen Kopierern zum Opfer gefallen, aber das soll hier jetzt nicht das Thema sein.

Nein, es geht darum zu schauen, was funktioniert und daraus eigene Ideen zu machen. Wenn man beispielsweise ein Shirt wie dieses hier* entdeckt, dann sieht man als erfahrender Merch By Amazon Designer schnell, dass man daraus einen ganzen Haufen neuer Ideen kreieren kann.

Zum Beispiel:

  • ICH LIEBE (es, wenn mich) MEINE FRAU (angeln gehen lässt!)
  • ICH LIEBE (es, wenn mich) MEINE FRAU (Bier trinken lässt!)
  • usw.

Das Design kann man dann natürlich noch entsprechend mit Icons und Vektorgrafiken verfeinern, so dass es der Zielgruppe noch schneller ins Auge springt.
Entsprechende kostenlose Grafiken findest Du z.B. auf All-silhouettes.com

ICH LIEBE
(es, wenn mich)
MEINE FRAU
(zum Jagen gehen lässt!)


Als zweite Idee für Shirt Ideen nutze ich oft verschiedene Trends und saisonale Ereignisse. Dazu gehören natürlich Dinge wie Weihnachten, Schulferien, Thanksgiving, Halloween, Oktoberfest und vieles mehr.
Auch dazu findet man hunderttausende bereits existierende T-Shirts im Netz.

Beispiel:
Angenommen, man möchte für den kommenden Valentinstag ein Design entwerfen. Natürlich kann man wieder den ersten Schritt gehen und schauen, was es schon am Markt gibt und sich inspirieren lassen.

Zur weiteren Ideenfindung kann man z.B. die Google Suche bedienen und Dinge eingeben wie:

  • Lustige Sprüche für Valentinstag
  • Romantische Gedichte für Partner
  • usw.

Auch hier gilt natürlich, dass man die Rechercheergebnisse als Inspiration ansieht und nicht 1 zu 1 kopiert.
Auch bei Sprüchen sollte man sich natürlich zu 100% sicher sein, dass man kein Copyright verletzt. 


Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, wie man sich für neue Shirt-Ideen inspirieren lassen kann. Manchmal ist es einfach ein Spaziergang durch die Stadt oder eine Fernsehsendung, die einen zu neuen Ideen treiben.

Wie machst Du das?
Was nutzt Du für Ideen, wenn es darum geht, neue Designs für T-Shirts zu entdecken und umzusetzen?
Über einen Kommentar weiter unten freue ich mich.

Viel Spaß und weiterhin viel Erfolg!

Der Artikel gefällt Dir? Dann sag's weiter:

Danke!

Über Keno

Probiere doch auch mal dieses hier...

Merch By Amazon Workshop Steuerdokumente

1. Teil Merch By Amazon Workshop: Steuerinformationen für das W8 Formular einträgst.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich immer mehr Anfragen bezüglich Merch By Amazon …

11 Kommentare

  1. Servus, wie findet man denn deine Shirts überhaupt auf Amazon? Sind diese irgendwie gekennzeichnet so ähnlich wie Händler oder MarketPlacer? Sind die Shirts nach Deutschland bestellbar aktuell oder muss man da noch auf 2017 warten? Grüße aus Bayern

    • Hi Basti,

      danke für Deinen Kommentar!

      Damit die Shirts in der Amazon.com Suche gefunden werden können, musst Du sie entsprechend suchmaschinen-optimiert einstellen.
      Es funktioniert eigentlich ganz genau so wie konventionelles SEO, nur viel unkomplizierter und mit besserem ROI.

      Die Shirts sind auch nach Deutschland bestellbar.
      Allerdings ist da die Frage, ob es sich lohnt, denn die Portokosten, evlt. auch Zoll, dürften zu hoch sein.

      Schöne Grüße und bis denne:
      Keno

  2. Auf das “Delete” habe ich gewarte und es war auch Zeit.
    Leider viel Typo-Schrott Designs in MBA, damit generiert man langfristig
    nix. An die Copy-Cats. Geht neue Designs an. Ich habe Designer
    aus der Ukraine & Brasilien, ja die kosten, machen mir super Sachen,
    sind zuverlässig. Wie gesagt, es kostet aber es zahlt sich aus.
    In Google-Trends & Behance & YT Trends evaluieren, vieles läßt
    sich design-mäßig umsetzen, und ihr habt Vorgaben für eure
    Designer. ENJOY

  3. Hi Keno,

    danke für die tollen Informationen in deinen Artikeln. Ich hätte nur eine kleine Frage: Angenommen du verkaufst bei Merch by Amazon ein T-Shirt für 19,99 USD, erhältst und siehst aber nur circa 8 USD. Was gibst du am Ende des Jahres bei deiner Steuererklärung an? Der reine Umsatz von Amazon (19,99 USD) oder dein Gewinn bzw. Umsatz (8 USD)?

    Danke für dein Feedback im Voraus!

    Beste Grüße,
    Dennis

    • Hey Dennis,

      danke für Deinen Kommentar!

      Eine gute und interessante Frage:
      Jeden Monat bekommst Du von Amazon den Betrag ausgezahlt, den Du mit Deinen Designs erwirtschaftet hast.
      Also immer nur die Auszahlung für das Design.

      Beispiel:
      Angenommen Du hast 10 Tshirts zu 19.99,- US $ verkauft und bekommst 10x 8.00,- US $ für die verkauften Designs ausgezahlt.
      Du würdest dem Finanzamt also 80.00,- US $ bzw. den Gegenwert in Euro melden und schon passts.

      Hilft das?

      Schöne Grüße:
      Keno

  4. Moin Keno,

    ich bin auch vor einer Weile auf die merch Geschichte aufmerksam geworden, hab aber erst jetzt dafür Zeit gefunden. Daher mal eine ganz direkte und banale Frage:
    Die Entwürfe stammen von dir oder lässt du die z.B. bei fiverr machen?

    Ich bin im Moment weder mit dem einen ganz glücklich, noch mit dem anderen und ich sage auch gerne warum:

    1. Selber designen macht Spaß, aber es mangelt zeitweise natürlich auch an Ideen, aber vor allem an den Fähigkeiten der Umsetzung. Die Transferleistung vom Kopf auf einen Entwurf ist echt schwer, zumindest wenn man bisher nur Ahnung in Bildbearbeitung hat.
    Bedeutet ich muss mich einarbeiten und viel Zeit (=Geld) investieren für evtl. mittelmäßige Ergebisse.

    2. Lasse ich es machen, muss ich dem Dritten ganz klar vermitteln was ich möchte. Das ist natürlich ebenfalls nicht ganz leicht und man läuft Gefahr, nur leicht abgeänderte Entwürfe zu erhalten, aus seinen bisherigen Kundenaufträgen.

    Daher würde es mich brennend interessieren wie du das angehst.

    Gruß,
    Marcel

    • Hey Marcel,

      danke für Deinen Kommentar!

      Also die Entwürfe stammen alle von mir.
      Allerdings kannst Du natürlich Dienste wie Fiverr oder Upwork nutzen.

      Aber Du hast natürlich Recht, dass sowohl die eine als auch die andere Variante ihre Tücken hat.
      Probiere es doch so:
      Einfache Texte machst Du selber und arbeitest Dich nebenbei in das Thema Grafikdesign ein.
      Für kompliziertere Designs kannst Du ja zunächst jemanden engagieren, der Dir unter die Arme greift.

      Vielleicht klappt das ja mittel- bis langfristig.

      Meld Dich gern wieder und erzähl mal, wie es läuft.

      Schöne Grüße!
      Keno

  5. Hi, Keno,
    gibt es vielleicht irgendwo eine Hilfestellung für das Tax-Interview beim Erstellen des Accounts auf MBA? Ich komme damit nicht so recht klar und will da auch nichts Falsches angeben, sind ja immerhin die Steuerbehörden. Ich hab bisher keine Firma und verkaufe als Privatperson. Wie gibt man das da an? Ich wäre sehr dankbar für einen Tipp!

    Viele Grüße
    Monika

    • Hey Monika,

      danke für Deinen Kommentar!

      Ich arbeite gerade an einem Tutorial.
      Es geht bald los :-).

      Hast Du meinen Newsletter abonniert?
      Da werde ich gleich eine Nachricht rumschicken, wenn es so weit fertig ist.

      Bis denne!
      Keno

  6. Hallo Kenno,
    was hast du bei den Account-Feldern eingetragen? Land, Adresse, Steuernummer einfach aus Deutschland?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kommt Dein 15% Gutschein Code für Merchinformer:

Einfach den Code "SELBSTSTAENDIGKITE" beim Kauf eingeben.

x