Mittwoch - 20 September 2017
Home / Amazon / 1000 Shirts in 90 Tagen: T-Shirts verkaufen mit Merch by Amazon
Copyright © Dealjumbo.com

1000 Shirts in 90 Tagen: T-Shirts verkaufen mit Merch by Amazon

Vor wenigen Wochen hatte ich ja bereits über T-Shirts verkaufen mit Merch by Amazon berichtet.
Jetzt sind ca. 90 Tage seit meinen ersten “Gehversuchen” auf der neuen Tshirt-Print-On-Demand Plattform von Amazon* vergangen und siehe da:

Die Verkaufszahlen lassen sich sehen.

Update Dezember 2016:

Mittlerweile hat sich Merch By Amazon (MBA) für mich persönlich zu einer sehr lukrativen Einnahmequelle entwickelt. Nun ist über ein Jahr seit meinem Start bei MBA vergangen und tatsächlich sind seitdem monatlich zwischen 250 und 500 T-Shirts an die Frau und an den Mann gebracht worden.
Absolut genial oder? 

Übrigens: Meine aktuellen Verkaufszahlen aus 2016 findest Du hier.

Nachdem der Oktober noch schleppend begann und ich noch dabei war einen Großteil von Designs hochzuladen, startete der T-Shirt Verkauf im November und erst Recht im Dezember voll durch.

Hier ein paar T-Shirt Verkaufszahlen:

  • Oktober 2015: 54 Stück
  • November 2015: 235 Stück
  • Dezember 2015: ≈ 700 Stück


Schlussfolgerungen & Ideen für 2015

In 2015 hatte ich viel Zeit mit TeezilyTeespring, Seedshirt und T-Shirt Crowdfunding Plattformen verbracht.
Ich habe mir stundenlang Lehrvideos zum Thema Facebook Marketing und tausende erfolgreiche Designs angesehen / studiert und Ideen für eigene T-Shirt Designs gesammelt, die ich per Facebook Werbung beworben habe.
Dabei kam heraus, dass ich zwar ein paar Kampagnen erfolgreich abschließen konnte, unterm Strich aber allenfalls ein Break Even auf dem Papier stand.
Die komplette Arbeitszeit wurde zumindest finanziell nicht ausreichend honoriert.


T-Shirt Crowdfunding: NIX für Anfänger

Der T-Shirt Verkauf über Crowdfunding Plattformen ist nach meiner eigenen Erfahrung nichts für Anfänger und schon gar nicht für Leute gemacht, die auf Einnahmen durch den Shirt Verkauf angewiesen sind. Man muss schon einen großen Erfahrungsschatz oder etwas mehr “Spielgeld” mitbringen, um testen zu können, was geht und was nicht.
Die Kombination aus einer genialen Design Idee, einer professionellen graphischen Umsetzung und einer kostenpflichtigen Werbestrategie auf Facebook machen es auch für Profis schwer.

ABER:
Wer eine eigene Community zu einem bestimmen Nischen-Thema hat, einen Newsletter mit mehreren Abonnenten aufweisen kann oder anderweitig über eine besonders hohe Reichweite verfügt und Zugang zu  einer kaufkräftige Zielgruppe hat, der sollte mal einen “Testballon” starten. Schließlich kann man so verschiedene Designs und Ideen mit seinen “Followern” diskutieren und ein Produkt kreieren, das wie “A…h auf Eimer” passt. Kostenlos!

Anders bei Merch by Amazon

Als ich Anfang Oktober 2015 meine ersten Designs bei Merch by Amazon hochlud, war ich gespannt wie ein Flitzebogen.
Tatsächlich dauerte es keine 2 Stunden und die ersten T-Shirt Verkäufe wurden im Backend angezeigt.


Wie bitte!? Konnte das wirklich angehen?
Ja, denn jeden Tag kamen neue Verkäufe hinzu und bis Dato habe ich nur eigens kreierte Designs hochgeladen. GENIAL!
Im November zeigten die Verkaufszahlen weiter nach oben. Sicherlich hatte es mit der steigenden Anzahl von hochgeladenen Designs, aber auch mit dem vorweihnachtlichen Einkaufsverhalten der Amerikaner zu tun.
Ende November bis Mitte Dezember rappelte es dann richtig und teilweise verkaufte ich pro Woche 180 T-Shirts, was einem Umsatz von ca. 12.000 US $ entspricht.

Meine aktuellen T-Shirt Verkäufe mit MBA kannst Du übrigens hier sehen.

Neue Merch By Amazon Accounts nur noch mit Einladung

Hier kommt leider auch schon der Wermutstropfen:
Amazon lässt aufgrund der unerwartet hohen Nachfrage nur noch auf Einladung neue T-Shirt-Designer zu.
Das bedeutet, dass man sich zunächst bewerben und auf sein Glück hoffen muss.


Deine Bewerbung bei Merch By Amazon

Ich weiß, dass sich der ein oder andere von Euch bereits bei Amazon.com beworben hat.
Mich würde nun interessieren, ob die Bewerbungen erfolgreich war und wie lange es von der Bewerbung bis zum ersten T-Shirt Verkauf gedauert hat.

Über Kommentare freue ich mich und wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann freue ich mich über eine Empfehlung an Deiner Freunde & Bekannten:

Über Keno

Probiere doch auch mal dieses hier...

T-Shirt Verkäufe 2017

T-Shirt Verkäufe 2017

Langsam aber sicher wird es endlich mal Zeit für ein paar Zahlen, was die T-Shirt …

104 Kommentare

  1. Wollte die Tage micht mit Spreadshirt auseinandersetzen, aber werde mich nun auch mal bei Merch by Amazon anmelden. Hört sich ja vielversprechend an.

    Wieviel verdient man den pro T-Shirt ungefähr?
    Hast du alle Designs selbst erstellt oder auch welche bei fiverr ausgelagert?
    Hast du Motive oder nur Sprüche auf den T-Shirts?

    Hier zählt ich glaube mit der erste zu sein und dann vor allem auch in Deutschland. Amazon hat ja täglich Millionen Besucher, wenn man dort gut platziert ist, geht da schon einiges.

    Danke für den Tipp
    Beste Grüße
    Konstantin

    • Hi Konstantin,

      vielen Dank für den Kommentar – freut mich, von Dir zu lesen!

      Leider ist die Neuanmeldung bei Merch by Amazon aktuell nahezu unmöglich / sehr schwierig.

      Es sei denn, Du bewirbst Dich erfolgreich. Was die genauen Bedingungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind, weiß ich leider nicht. Jedoch sind die Anbieter derart viel geworden, so dass Amazon einen Riegel vorschieben musste.

      Die Designs, aktuell ca. 500 Stück, habe ich alle selbst gemacht. Fiverr bietet nur die Qualität, die ich auch selber als Design Anfänger hinbekomme. Vermutlich werde ich demnächst bei Upwork, vormals Odesk.com, Designs in Auftrag geben.

      Wieviel Du pro Shirt verdienst hängt davon ab, wie hoch Du den Verkaufspreis eines Shirts ansetzt. Ca. 10$ möchte Amazon für Tshirt und Versand haben. Wenn Du also 15.99$ für ein Shirt ansetzt, dann gehören 5.99$ davon Dir.

      Bisher gibt es Merch by Amazon nur in den USA. In Deutschland könnte es irgendwann kommen, aber da schweigt sich Amazon aus.

      Meld Dich gern, wenn Du Tipps für Spreadshirt benötigst. Damit habe ich auch ein paar Erfahrungen.

      Viele Grüße!
      Keno

  2. Hallo Keno,

    okay dan funktioniert das bei Amazon etwas anders als bei Spreadshirt. Bei Spreadshirt werden die Preise ja von Spreadshirt selbst festgelegt und man erhält dann einen fixen Betrag?

    Dann warte ich noch etwas ab, bis amazon wieder verfügbar ist, eilt ja nicht – erstmal muss ich sowieso Spreadshirt ausrpobieren.

    500 Designs sind schon eine Hausnummer. Dachte Du kommst jetzt mit 20 bis 30 Designs.

    Eventuell wäre es etwas für mich, die Designs selber zu erstellen. Die Ideen und Sprüche habe ich mir schon aufgezeichnet. Mit welchem Programm machst du das den, irgendetwas von Adobe? Weil könnte dann an den Designs Geld sparen und das lieber wo anders verwenden, z.B. die Texterstellung auslagern. Das schreiben von Texten nervt mich im Moment etwas und würde das am liebsten auslagern, sobald mehr Geld reinkommt!

    Auch spricht dafür, dass die Lizensen beim selber machen komplett bei mir liegen würden und ich mir darüber keine Sorgen machen müsste.

    Die T-Shirts die ich vertreiben möchten behandeln ein Thema, worüber ich auch eine Internetseite habe mit mehreren hundert Besuchern täglich und hier möchte ich ansetzten.

    Bei den meisten T-Shirts Ideen von mir handelt es sich um Sprüche, gibst Du diese einfach nur beim Spreadshirt Konfigurator ein oder Designst du die Sprüche und lädst diese dann ald pdf oder png-Datei hoch?

    Werbung werde ich keine nutzen bzw. darf ich auch nicht ab dem April. Den bei den T-Shirts handelt es sich um Produkte die unter “Tabakerzeugnisse” einzuordnen sind.

    Danke und beste Grüße
    Konstantin

    • Moin Konstantin,

      auch bei Spreadshirt kannst Du selbst entscheiden, wie teuer ein T-Shirt / Hoodie etc. sein soll.
      Es funktioniert eigentlich genau so wie auch bei Merch by Amazon.
      Spreadshirt hat einen Fixpreis und Du packst Deine variable Provision oben drauf.

      Ich nutze in der Hauptsache Affinity Designer (https://www.selbststaendigkite.de/ad)* – das ist ein Mega Programm, das Photoshop in nichts nachsteht und dabei nur knapp 50 Euro kostet.

      Auch für Spreadshirt designe ich die Shirts vorher und lade sie dann dort hoch.
      Mit dem Konfigurator alleine bist Du etwas eingeschränkt oder man muss viel Provision für fremde Designs abgeben, wenn man bereits vorhandene Motive auf einem eigenen Shirt verwenden möchte.

      Oha…Mit Tabakerzeugnissen kenne ich mich nicht wirklich aus. Mindestens aber weiß ich nicht, wie man da werbetechnisch eingeschränkt ist oder nicht.

      Dann mal viel Glück.
      Halt mich gern auf dem Laufenden, wie Du klarkommst.

      Schöne Grüße
      Keno

  3. Hallo Keno,

    Kommst du bitte in unsere FB Gruppe?

    https://www.facebook.com/groups/582094991953246/

    Du wärst weinerliche Bereicherung für uns!

  4. Maciej Kulczewski

    Danke für den informativen Beitrag zu dem Thema! Kannst du mir verraten zu welchem Preis du deine T-Shirts eingestellt hast und hast Erfahrungen gemacht, zu welchem Preis sich deine T-Shirts am besten verkauft haben?

    • Hallo Maciej,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und für das Lob. Freut mich sehr!

      Ich habe Shirts im untern Preisbereich (12.99 $) als auch im mittleren (15.99 $) und auch im höheren Preisbereich (19.99 $ oder mehr) eingestellt.
      Ich richte mich danach, wie die Konkurrenz ihre Produkte bepreist und teste dann, wann Shirts wie oft verkauft werden. Dafür benötigt man natürlich längere Testphasen, bevor man sich sicher entscheiden kann.
      Bisher funktioniert es aber sehr gut.

      Wie gehst Du dabei vor?
      Seit wann verkaufst Du bei Merch by Amazon?

      Schöne Grüße,
      Keno

  5. Hi Keno,

    ich verkaufe meine T-Shirts bisher bei Teezily und Fabrily (jetzt zu Teespring gehörend) und bewerbe sie mit Facebook Ads. Machst Du das genauso bei Merch oder stellst Du die Designs einfach nur rein?

    Viele Grüße
    Marc

    • Hallo Marc,

      danke für Deinen Kommentar!

      Bei Merch by Amazon nutze ich keine externe Werbung.
      Amazon ist in sich sehr effizient, so dass ich ohne Werbung auskomme.
      Teezily etc. nutze ich im Moment gar nicht mehr.

      Schöne Grüße!
      Keno

  6. Hey Keno!

    Coole Story, ich habe mich nun direkt auch für Merch beworben 🙂
    Wie hast du deine Designs jedoch beworben? Facebook?
    Wenn ja, wie bist du dabei genau vorgegangen?

    Freue mich riesig über deine Antwort!

    Beste Grüße,
    Sebastian

    • Hallo Sebastian!

      Vielen Dank für den Kommentar.
      Freut mich, dass Du mich gefunden hast.

      Um ehrlich zu sein bewerbe ich meine Shirts nicht, die ich über Merch by Amazon eingestellt habe.
      Das war im Gegensatz zu Shirts, die man über Teezily oder ähnliche Services vertreibt, auch nicht notwendig.

      Wichtig bei MBA ist, dass man Shirts kreiert, die über die Suche in Amazon gefunden werden, bzw. für die es bereits
      eine Nachfrage gibt.

      Hilft das ein bisschen?
      Melde Dich sonst gern wieder.

      Bis denne;
      Keno

  7. Hallo 🙂

    wurde die Tage (endlich) bei Amazon Merch angenommen (nach 4 Monaten Wartezeit). Bisher ist das Hochladen auf !25 Designs! beschränkt, habe gehört das soll sich ändern wenn man 25 T-Shirts verkauft hat…der nächste Schritt ist glaube ich 100 und dann +500 (was für mich und meine knapp 2000 Designs gut wäre) Verkaufe bisher nur bei Spreadshirt.de und .com

    Bin total gespannt ob das bei Amazon wirklich so Easy geht wie beschrieben (kann ich mir fast nicht vorstellen 🙂 ) so ganz ohne FB Ads und Pinterest und Keyword Optimierung? War das bei dir wirklich so?

    MFG und weiterhin viel Erfolg

    F.

    • Hallo Felix,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und für die Emails.

      Schöne Designs hast Du da.
      So ähnliche habe ich auch schon im Verkauf.

      Herzlichen Glückwunsch, dass MBA Dich aufgenommen hat.
      Genau, Du startest mit 25 möglichen Designs. Wenn Du 25 Shirts ingesamt verkauft hast, dann müsste es auf 50 hochgehen.
      Hast Du 50 verkauft, dann geht’s weiter auf 100 und so weiter und wo fort. Irgendwann, so war es jedenfalls bei mir, kommst Du niemals mehr hinterher mit dem Aufstocken. Logisch, wenn es sich jedes Mal wieder verdoppelt.

      Darf ich fragen, wie Du Deine Spreadshirt Shops bewirbst?
      Machst Du das über Facebook Werbung oder und über Google Optimierung?
      Ich habe auch einen Spreadshirt Shop, aber die Verkäufe laufen total mittelmäßig bis schlecht.

      Ich freue mich, wenn wir uns in Zukunft austauschen können.

      Schöne Grüße!
      Keno

    • @Funkmaster:
      Hast du eine Ahnung, warum man dich zugelassen hat? Hast du irgendwelche besonderen Kriterien erfüllt oder so? Oder hast du einfach lange genug gewartet?

  8. Hallo Keno,

    sehr interessant, dein Artikel.

    Wie testest du denn die Preissensitivität? Bietest du dasselbe Shirt diese Woche für einen anderen Preis an als letzte Woche und vergleichst dann? (Dann kommen sich Kunden vielleicht verarscht vor, wenn sie’s bemerken.) Oder nimmst/designst du ein ähnliches Shirt und vergleichst die zwei Shirts? (Dann kaufen Kunden wahrscheinlich das günstigere.) Oder wie?

    Viele Grüße
    Michael

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Um ehrlich zu sein: A/B Tests sind nur schwer möglich, bzw. lassen sich nicht so durchführen, wie man es sich wünschen würde.
      Man bekommt leider kaum Daten von Amazon geliefert. Man erfährt z.B. nicht, wieviele Menschen auf einer Produktseite gelandet sind, die dann abgebrochen oder gekauft haben. Das ist sehr ärgerlich, weil man sogesehen nichts optimieren kann.

      Insofern kann ich Dir auch mit der Preisgestaltung nicht wirklich weiterhelfen.
      Meine Shirts habe ich zum Großteil zwischen 13.99 $ und 19.99 $ eingeordnet. So verkaufe ich bei ca. 1000 eingestellten Designs ca. 50 Stück pro Woche.

      Hilft das dennoch ein bisschen?

      Schöne Grüße!
      Keno

  9. Hallo Keno,

    Wie gehst du bei der Verschlagwortung und Beschriftung der T-Shirts in Amazon Merch vor, da liegt bei mir zurzeit das größte Problem. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße
    Leo

    • Hey Leo!
      Vielen Dank für den Kommentar.

      Ich gehe folgendermaßen vor:
      Ich nutze die Autofill Funktion von Amazons Suchmaske. Das bedeutet, dass ich bestimmte Shirt Ideen verifiziere, indem ich ein paar Worte, die mit meinem Shirt zu tun haben, in das Suchfeld eingebe und schaue, was per Autofill ausgefüllt wird.

      Probiere zum Beispiel Folgendes: Gib einfach mal “Funny Shirt” ein und schaue, was die Autofill Funktion ergänzt. Entsprechend betitelst Du Dein Shirt und auch Deine Bullit Points füllst Du so entsprechend optimierst aus.

      Demnächst werde ich einen Videokurs zum Thema MBA veröffentlichen. Wenn Du den Newsletter abonnierst, dann bekommst Du als erstes eine Nachricht, wenn der Kurs online geht.

      Bei weiteren Fragen freue ich mich über eine Email oder Kommentar.

      Viele Grüße!
      Keno

  10. Hallo Keno,
    Kann man als Privatperson auf Merch by Amazon verkaufen und wie funktioniert das mit der Steuer?
    Beste Grüße
    Mandy

    • Hey Mandy,

      danke für Deinen Kommentar.

      Zunächst muss ich sagen, dass ich kein Steuerberater bin und die Info hier nicht rechtssicher ist.

      Du kannst bei Merch By Amazon als Künstler freiberuflich T-Shirt Designs verkaufen.
      Du kannst aber auch ein Gewerbe bei Deinem zuständigen FA anmelden und dann loslegen.

      In beiden Fällen solltest Du Dich beim FA melden und / oder einen Steuerberater zu Rate ziehen.

      Ich hoffe, das hilft ein bisschen weiter.
      Grüße:
      Keno

  11. Hallo Keno,

    ich habe heute die Zusage für Amazon Merch bekommen. Ich habe ca 20.000 likes auf meiner Fanseite. Das Problem ist das es eine Österreichische Seite ist. Weißt du ob es irgendwie möglich ist die Shirts nach Europa bzw. Österreich zu bestellen?

    Lg

    • Hi Phil,

      herzlichen Glückwunsch, dass es mit der Bewerbung geklappt hat.
      Jetzt vor Weihnachten solltest Du unbedingt noch ordentlich Shirts einstellen, denn jetzt kommt die beste Zeit
      des Jahres.

      Natürlich kann man auch von Österreich aus Shirts bestellen.
      Leider wird das Porto deutlich höher sein und der Versand wird sicherlich etwas Zeit in Anspruch nehmen.

      Probiere es doch einfach mal aus.

      Ansonsten kann ich Dir für den Verkauf von Shirts im deutschsprachigen Raum Teezily empfehlen.
      Die versenden aus Europa und die Versandkosten sind entsprechend gering.

      Hilft das?

      Schöne Grüße!
      Keno

    • Hallo Phil,

      Wie lange hast du ungefähr gewartet und muss man bzw. hast du irgendwelche Kriterien erfüllt?

      Lg
      Admir

  12. Hallo Keno,

    verkaufst du nur auf Amazon.com? In Deutschland gibt es MBA ja noch nicht oder? Kann man dann Ware auch außerhalb der USA verschicken?

    LG Michael

  13. Hallo Keno,
    Erst einmal DANKE für die vielen Infos hier auf deiner Seite!
    Weißt Du zufällig wie lange es dauert bis die Begrenzung von den 25 Motiven auf die nächst höhere Stufe frei geschalten wird (ich habe bereits über 25 Shirts verkauft).
    Vielen Dank vorab.

    LG Nicole

    • Hallo Nicole,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und keine Ursache.
      Ich helfe gern und überall, wo ich kann. 🙂

      Eigentlich schaltet Amazon die neuen “Tiers” zügig frei.
      Wegen dem Weihnachtsgeschäft hat Amazon allerdings ein paar Einschränkungen gestartet.
      Man kann im Moment gar keine Designs mehr veröffentlichen. Es wird wohl etwas Geduld nötig sein,
      bis der Stress vorbei ist.
      Spätestens zum Neujahr solltest Du dann weitere Shirts einstellen können.

      Ist alles nur eine Vermutung.

      Darf ich fragen, wann Du Dich beworben hattest und wie lange es gedauert hat, bis Du zugelassen wurdest?
      Wie lange hat es für Dich gedauert, die Shirts zu verkaufen?

      Dankeschön und viele Grüße aus Hamburg!
      Keno

      • Danke für Deine Antwort! Ja, so was habe ich mir schon gedacht.

        Also ich hatte mich im April beworben und schon gar nicht mehr daran gedacht als dann Ende August die Nachricht von Amazon kam, das ich zugelassen bin.
        Hm, es hat jetzt schon eine Weile gedauert bis ich die ersten 25 Shirts verkauft hatte. Bis heute sind es 35 Shirts wobei das meiste in den letzten 3 Wochen gelaufen ist. Ich hab immer mal wieder die Designs ausgetauscht, denn nicht alles was in Deutschland gut ankommt geht auch in den USA gut. Da muss man einfach probieren und dann weiter ausbauen.

        Danke nochmal 😊
        LG Nicole

        • Hey Nicole,

          vielen Dank für die schnelle Antwort!

          Also 4 Monate Wartezeit um und bei…

          Und ja…dann hast Du genau den Weihnachtsschwung mitbekommen.
          Ideal für den Einstieg in MBA :-)!
          Aktuell verkaufe ich jeden Tag über 20 Shirts – nur weil Weihnachten ansteht.
          Der Wahnsinn!

          Dann mal weiterhin viel Erfolg.
          Wenn Du magst können wir uns gern auch mal austauschen, was funktionierende Designs etc. angeht.

          Viele Grüße!
          Keno

          • Hey Keno,

            danke für Deine Antwort!

            Ja, das denke ich auch. Wow 20 am Tag?! Davon träume ich noch 😀

            Danke und auch Dir noch viel Erfolg!
            Ja klar würde mich freuen wenn wir uns bzgl. der funktionierenden Designs etc. austauschen würden.

            Liebe Grüße
            Nicole

  14. Krass, schade dass das alles an mir vorbei gegangen ist. Habe mich eben beworben und gehofft noch was vom Weihnachtsgeschäft mitnehmen zu können..naja, wird dann wohl eher mitte 2017 😀

    • Hallo Daniel,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Ja stimmt.
      Das Weihnachtsgeschäft hast Du dieses Jahr leider verpasst.
      Aber vielleicht tröstet Dich das hier:
      Selbst, wenn Du Dich im Oktober beworben hättest, dann wärst Du auch jetzt noch nicht dabei.
      So geht es jedenfalls aus den Kommentaren anderer Bewerber hervor.

      Bleib einfach geduldig und dann geht’s im nächsten Jahr rund.
      Es ist nie zu später anzufangen und durchzustarten.

      Schöne Grüße und einen guten Rutsch schon mal vorab!
      Keno

  15. Hey Keno,

    vielen Dank für die ganzen Informationen, die du hier veröffentlicht und kommentiert hast. Das klingt sehr vielversprechend.

    Als Privatperson habe ich noch keinen “Organization Name” und keinen “Industry Type”. Wie hast du das geregelt? Hast du das auf dein Unternehmensnamen bzw. diese Seite hier laufen lassen? Welche Kategorie hast du ausgewählt?

    Vielen Dank und beste Grüße

    • Hey Alfred,

      danke für Deinen Kommentar!

      Ich weiß nicht mehr 100% ig, was ich damals dort eingetragen habe.
      Da ich aber selber Unternehmer bzw. Freiberufler bin, habe ich meinen Namen als “Organization” eingetragen.
      Industrie Type wäre vielleicht Designer oder ähnliches ganz passend.
      Oder kann man aus vorgegebenen Möglichkeiten auswählen?
      Dann müsste ich mir das nochmal ansehen.

      Viel Glück bei der Bewerbung!

      Schöne Grüße:
      Keno

  16. Hi Keno, wie hast Du das mit der Tax gelöst? Zahlst Du die 30% oder hast Du eine iTin oder EIN? Oder Deine Deutsche Steuernummer angegeben?

    VG Jan

    • Hi Jan!

      Danke für Deinen Kommentar.

      Ich habe das W8 Formular komplett ausgefüllt und auch meine (deutsche) Steuernummer eingetragen.
      Dadurch, dass Deutschland ein Steuerabkommen mit den USA hat, bekommst Du dann den kompletten Betrag überwiesen – ohne Abzüge.

      Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

      Melde Dich sonst gern wieder.

      Schöne Grüße!
      Keno

  17. Hi Keno,
    super Artikel, ich hab mich gerade bei spreadshirt angemeldet aber die haben ein neues Shop-System (wenn man sich zum jetzigen Zeitpunkt als Neuling anmeldet) und da ist man nun sehr beschränkt bei der Auswahl (man kann immer nur Kollektionen auswählen und hat dann keinerlei Kontrolle welche Art von Shirts, Taschen etc im Shop sind, man kann nur generell auswählen “ich möchte z.B. ein Premium Shirt” und Spreadshirt knallt dir dann 5 verschiedene Varianten davon rein.

    Ich werd mich einfach mal bei Merch bewerben, hoff meine Chance als Designerin sind da bisschen höher 😉

    Danke Dir für den informativen Artikel.
    Liebe Grüße aus Brasilien,
    Miriam

    • Miriam,

      vielen Dank für Deinen Kommentar, über den ich mich besonders freue!

      Wieso?
      Du bist Kitesurferin!!! 🙂 Endlich kreuzen sich unsere Wege und ich folge genau dem, was Du in Deinem Video auf Deiner Startseite erzählst.
      Und natürlich bin ich kein Kitesurf-Profi. Insofern freue ich mich über jeden noch so simplen Tipp von Dir.

      Um Dir ebenfalls ein bisschen weiterzuhelfen, was die Shirts angeht:
      Mein Eindruck ist ebenfalls, dass Spreadshirt immer komplizierter wird. Ich hatte es noch nie als besonders anwenderfreundlich empfunden, aber jetzt ist es wirklich komplett seltsam geworden.

      Bis Deine Bewerbung bei MBA “durch” ist solltest Du eventuell noch in Teezily.com reinschnuppern. Ein paar Leser/innen meines Blogs haben damit auch ohne Schaltung von Werbung auf Facebook sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich bin ebenfalls gerade dabei und probiere es aus.

      Und: Dein Blog sieht wirklich toll aus und macht nicht nur gute Laune, sondern inspiriert auch!
      Top!

      Wo in Brasilien bist Du gerade?
      Fährst Du nur North?
      Zu welcher Jahreszeit bist Du wo?

      Freue mich über einen Austausch mit Dir!

      Grüße aus dem kühlen Hamburg:
      Keno

  18. Hi Keno,

    super hilfreicher Beitrag und deine ausführlichen Kommentare sind ein echter Mehrwert.

    Jetzt haben sich viele bei MBA angemeldet, die aus anderen Ländern kommen. So wie du und andere, die oben kommentiert haben. Ich suche die ganze Zeit wann der Dienst nach Deutschland kommt. Ich sträube mich etwas dagegen mich in den USA bei MBA anzumelden. Einfach, weil ich den Markt dort nicht kenne.

    Wann kommt MBA nach Deutschland und was spricht doch dafür mich in den USA anzumelden? Ich habe einen eigenen Webshop und auch ein (Nischen)Thema. Das würde ich gerne ausbauen und da scheint mir MBA eine gute Alternative.

    VG Kevin

    • Moin Kevin!

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und für das Lob. Da freue ich mich natürlich besonders :-).

      Leider gibt es keine verlässlichen Infos darüber, wann und ob es nach Deutschland kommt.
      Ich habe vor einiger Zeit hier geschrieben, dass es irgendwann Sinn hätte, weil Deutschland aktuell der zweitgrößte Amazon Markt weltweit ist.

      In GB wurden schon Testballons gestartet.
      Vermutlich deshalb dort, weil die Shirts aus Amazon.com 1/1 für England, bzw. UK, übernommen werden konnten.

      Auf jeden Fall bleibe ich am Ball und werde hier und im Newsletter berichten.
      Meld Dich gern an und dann bekommst Du als 1. Infos über den Start in Deutschland.

      Allerdings:
      Versuchs einfach mit den USA!
      Was hast Du zu verlieren, bzw. was sind Deine Bedenken?
      Ich hatte auch keine Ahnung von dem T-Shirt Markt dort….egal…jetzt macht’s richtig Spaß :-)).

      Einen schönen Abend und viel Glück!!
      Keno

  19. Hallo Keno,

    toll deine Kommunikation über die Kommentare,absolut interessant.
    was mich beim thema shirt verkauf interessiert,wie ist es mit reklamationen oder kunden die das shirt zurück geben wollen?Das Widerrufsrecht sollte auch hier greifen,oder?
    die shirts werden an dich als verkäufer gesendet und der gewinn =0?

    viele Grüße
    Anka

    • Hey Anka,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und für das Lob!

      Über die Kommentare funktioniert es eigentlich am besten, weil dann der gesamte Wissensstand gesammelt auf einer
      Seite zu finden ist.
      Natürlich muss man sich so ein wenig durch die Texte arbeiten, aber eigentlich steht alles schon mal für die erste Recherche
      parat.

      Bei MBA ist es so:
      Du lädst ja nur ein Design hoch und kaufst keine T-Shirts, die bedruckt werden müssten oder ähnlich riskantes.
      Wenn also ein Shirt mit Deinem Design “on-demand” gedruckt, ausgeliefert und bei Nicht-Gefallen reklamiert wird, dann übernimmt das alles Amazon. Die zunächst gutgeschriebene Provision wird dann, so weit ich es mitbekommen habe, wieder von Deinem MBA Konto gelöscht.
      Du hast mit dem kompletten Kundenservice rein gar nichts zu tun.
      Das macht das Ganze so genial.

      Was Amazon mit dem T-Shirt macht, weiß ich leider nicht.
      Es könnte sein, dass sie es vernichten oder verschenken.

      Ich hoffe, dass ich helfen konnte.
      Meld Dich sonst gern wieder.

      Schöne Grüße und bis denne!
      Keno

  20. Hallo Keno,
    gibt es für MBA eine eigene Anzeigeoption? Sprich: Kann ich mir nur Shirts aus dem MBA-Bereich anzeigen lassen, oder werden die Shirts einfach in das “normale” Sortiment übernommen?

    *daumenhoch* für Deine Seite hier!!
    Offene Kommunikation findet mal leider selten bei den “Selbstständigen” 😉

    Viele Grüße
    Tom

    • Hi Tom,

      danke für Deinen Kommentar und für das Lob!
      Kommunikation ist das A&O für eine gute Beziehung und für Vertrauen.
      Insofern freue ich mich, dass Du das zu schätzen weißt.
      Danke.

      Und….eine gute Frage;
      Die Shirts werden zwar in das normale Sortiment übernommen, aber ich meine, dass man einen Filter einstellen kann, so dass einem nur die MBA Shirts angezeigt werden…ich komme nur gerade nicht drauf, wie das ging.

      Wenn ich mich erinnere, dann melde ich mich nochmal:-).

      Schöne Grüße!
      Keno

  21. Moin zusammen !!
    Seit zwei Tagen recherchiere ich nun über diesen Dienst, da mich die Geschichte von dem Herrn Neil Lassen vom Hocker gehauen hat.

    Habe heute morgen im deutschen Amazon Kundenservice angerufen um dort nach zu fragen ob man den Dienst auch hier nutzen kann.

    Als Antwort kam:” Die Aktion ” Merch by Amazon ” ist momentan nur in Amerika und nicht in Deutschland verfügbar.”

    Doch dann habe ich diese Seite hier gefunden und wollte mal nach euren bisherigen Erfahrungen fragen.

    Blöd gefragt:

    – Muss ich Kleinunternehmer sein um das zu betreiben?
    – Ist es wirklich nur in Amerika anwendbar? Wie wickelt ihr das sonst ab?
    – Lukrativ? Ja – Nein ? (Muss ich ein Designmeister sein? Haha)

    Würde mich über Antworten dazu freuen

    Ich wünsche noch gute Geschäfte

    Mfg

    Edi

    • Moinsen Edi,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Genau so ist es:
      Aktuell gibt es Merch By Amazon (MBA) nur in den USA, also auf Amazon.com.
      Wann es hierzulande möglich sein wird, auf die selbe Art und Weise T-Shirts auf Amazon.de verkaufen zu können, bzw. die Designs, weiß man wohl nicht offiziell. Dazu hatte ich hier ein paar Ideen aufgeschrieben.

      Nichtsdestotrotz kannst Du den Service natürlich von hier aus nutzen.
      Allerdings musst Du Dich dazu auf der entsprechenden Seite, die ich hier verlinke, bewerben und es kann nach meiner aktuellen Erfahrung zwischen 3 und 6 Monaten dauern, bis Du zugelassen wirst.

      Wenn Du die Designs selber kreierst, und dazu brauchst Du kein Profi zu sein, kannst Du als Freiberufler und quasi als Kleinunternehmer arbeiten. Frag dazu aber bitte einen fachkundigen Steuerberater.

      Und ja, es ist sehr lukrativ.
      Auf dieser Seite habe ich noch ein paar Verkaufszahlen aus 2016 für meine Leser-innen bereitgestellt.

      Meld Dich gern, wenn Du weitere Fragen hast.

      Schöne Grüße aus Hamburg:
      Keno

  22. Moinsen,

    wollte mal fragen wie es mit den Rechten in den USA bzw. Deutschland aussieht.

    Wenn jemand mein Design verklagt (Zum Anwalt rennt), was kann ich dann erwarten?

    Grüße!

    Ron

    • Moinsen Ron,

      danke für Deinen Kommentar.

      Da ich kein Anwalt bin, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.

      Aber warum willst Du denn überhaupt eine Angriffsfläche bieten?
      Kopieren kommt nicht so gut.

      Schöne Grüße!
      Keno

  23. Hi Keno,

    beschränkt sich der Service Merch by Amazon lediglich auf T Shirts ?
    Würde gerne das Ganze in Angriff nehmen, aber auch für Hoodies.

    Solange ich noch auf die Einladung von Amazon warte, welchen Anbieter kannst du mir empfehlen, wenn ich im deutschsprachigen Raum starten will und eben nicht nur mit T-Shirts ?

    Sehr cooler Blog und vor allem starke Reaktionszeiten!

    Beste Grüße,
    Finn

    • Hey Finn!

      Danke für Deinen Kommentar und bitte entschuldige meine späte Antwort.

      Genau. Im Moment beschränkt sich der Verkauf auf T-Shirts. Es gibt zwei Varianten von Shirts.
      Die eine ist etwas hochwertiger als die andere, so dass die Marge beim Verkauf etwas niedriger ausfällt…jedenfalls nach meiner Erfahrung.

      Und jetzt lese ich das mit der Reaktionszeit….Ähem….entschuldige nochmal:-)).

      Im Deutsprachigen Raum kann ich Dir Seedshirt, Teezily und Spreadshirt empfehlen.

      Schöne Grüße und bis denne!
      Keno

  24. Hi Keno, das klingt ja spannend. Ich bin bisher nur mit einem gut laufenden Carsharing Blog über Affiliate Marketing unterwegs und möchte nun mal in Sachen T-Shirts schauen, was da möglich ist. Eine sehr gute Freundin ist Designerin, entweder ich binde sie ein oder ich müsste mir Designs machen lassen…meine Fragen

    – Gibt es irgendwo einen Link zu deinen Shirts bei Amazon?
    – Designst du selbst oder bist du nur Ideengeber (wenn ja, wo lässt du die Designs machen?)
    – Was sind typisch Trendthemen, die rechtlich OK sind (Starwars Motive sind es sicher nicht : )

    LG
    Rico

    • Hey Rico,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und entschuldige meine lange Latenzzeit:-).

      Einen direkten Link zu allen meinen T-Shirts gibt es nicht. Alleine schon deshalb nicht, weil
      ich mehrere “Brandnames” bei Amazon habe um meine Shirts thematisch zu ordnen und um das simple Kopieren zu erschweren.
      Deshalb würde ich einen Link zu meinen Shirts auch nicht so rausgeben.

      Ich habe 99% meiner Shirts selber designt. Die meisten Shirts sind Sprüche Shirts. Das konnte ich dann auch selber erledigen.

      Trendthemen sind natürlich sehr unterschiedlich und es gibt hunderttausende Nischen, die Du probieren kannst.
      Probier mal die Amazon.com Suche aus und suche einfach nach verschiedenen Motiven. Dann wirst Du schnell einen Überblick bekommen, was gerade so geht.

      Viel Spaß und Erfolg!
      Keno

  25. Hallo Keno,

    zum einem würde ich gerne wissen, wo ich zu deinen Videos gelange.
    Zum anderen wollte ich dich fragen, muss ich für das Designen und Verkaufen von Pullover ein Gewerbe anmelden ? Wenn ich mit dem deutschsprachigen Raum anfange, würdest du mir auch Teezily empfehlen ?

    Und weist du ob ich eine Länderflagge z.B. von Dänemark verwenden darf oder verstoße ich damit gg Gesetze?

    Ich wäre sehr dankbar über ein paar Tipps oder eine Möglichkeit Kontakt aufzunehmen mit dir.

    Besten Dank und schöne Feiertage,

    Mikkel

    • Hallo Mikkel,

      danke für Deinen Kommentar.

      Meine Videos bei YouTube findest Du ganz einfach.
      Einfach “selbststaendigkite” in der Suche eingeben.

      Teezily ist ebenfalls empfehlenswert. Vor allem dann, wenn Du in Frankreich, England, Spanien und Italien verkaufst.
      Für Deutschland kann ich noch Seedshirt.de und Spreadshirt.de empfehlen. Spreadshirt ist allerdings sehr kompliziert und zickt oft technisch rum. Dafür bekommst Du dort eine Menge Kundschaft, die sich täglich auf dem Spreadshirt Marktplatz umher treibt und nach Shirts sucht.

      Das mit der Gewerbeanmeldung ist so eine Sache, die Du besser mit einem fachkundigen Steuerberater besprichst.
      Meine Einschätzung dazu ist folgende und so handhabe ich sie selber:
      Das Designen von T-Shirts ist eine künstlerische Tätigkeit, die freiberuflich ausgeübt werden kann – ohne Gewerbe. Das bloße Erstellen der Designs – man verkauft ja nicht die Tshirts, sondern nur das Design – ist eine Tätigkeit, die darüberhinaus über die Künstlersozialkasse versichert werden kann.

      Solltest Du also davon leben können, dann kannst Du Dich bei der KSK kranken- und rentenversichern lassen.
      Genial!

      Hilft das?

      Schöne Grüße!
      Keno

  26. Hey Leute,
    Ersteinmal vielen Dank für dein Engagement!
    Ich bin schon in der “offline Welt” unternehmerisch tätig.
    Durch Zufall habe ich deine Seite entdeckt und daraufhin
    Angefangen mich zum “T-Shirt-Business” zu belesen.
    Gib es Facebookgruppen oder ähnliches wo Erfahrungen etc. ausgetauscht werden können und man sich ergänzen kann?

    Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg!

    • Hi Tom,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Ich meine schon, dass es Facebook Gruppen gibt, in denen man sich austauschen kann.
      Such doch mal nach Merch By Amazon, Spreadshirt, Teezily, Teespring und so weiter.

      Meld Dich gern wieder, wenn Du Fragen hast.

      Schöne Grüße:
      Keno

  27. Hi Keno,

    Denkst du den für eine Bewerbung ist eine website zwingend notwendig, oder werden da eher Wartelisten abgearbeitet und Kapazitäten erweitert, als jede Bewerbung einzeln durchgegangen.

    • Hi Denis!

      Danke für den Kommentar!

      Ich glaube nicht, dass eine Webseite dringend notwendig ist.
      Es kann evtl. sein, dass sich Amazon angegebene Webseiten anguckt, aber ich denke eher, dass sie die Bewerber eher nach einer gewissen Wartezeit durchwinken – egal, ob eine Webseite vorhanden ist oder nicht.

      Wenn Du eine hast, dann gib sie doch einfach an.
      Vielleicht hilft es.

      Bis denne!
      Keno

  28. Hi Keno,

    wo kann ich mir denn deine T-Shirt-Designs ansehen?

    Verkaufst du auch Handy-Cover und Kaffeetassen? Soweit ich weiß geht das auch – oder ist das eine Falschinformation?

    Lg,
    Wolf

    • Hey Wolf,

      danke für Deinen Kommentar!

      Meine Designs sind geheim, bzw. ich mache sie nicht öffentlich, weil bei Amazon zu viel kopiert wird.

      Handy-Cover und Kaffeetassen können bei MBA bisher nicht veröffentlicht werden, das ist insofern eine Falschinformation.

      Viele Grüße und bis denne!
      Keno

      • Hi Keno,

        wie meinst du das mit geheim? Veröffentlichst du deine Designs nicht, sondern lässt sie nur durch Links erreichen oder willst du sie hier im Beitrag nur nicht veröffentlichen?

        Danke für deine Antwort

        Nelson

        • Hey Nelson,

          genau – ich möchte der potenziellen Konkurrenz, die ebenfalls hier unterwegs ist, nicht
          zu viel verraten. Außerdem wäre es auch eher unmöglich, wenn ich alle 500 Designs hier näher beschreiben oder
          vorstellen würde.
          So viele sind es tatsächlich aktuell, die ich zum Verkauf bereit gestellt habe.

          Weiterhin viel Erfolg und bis denne!
          Keno

  29. Hallo Keno,

    habe mit Interesse deine Seite gelesen im Dezember und mich gleich bei MBA beworben. Gestern kam meine Zusage…. echt klasse . Habe da gar nicht mehr mit gerechnet.

    Ideen und Designs habe ich schon, jetzt gehts an den Behördenkram.

    Bei MBA muss ich ja dieses Steuerformular ausfüllen.

    Was muss ich ausfüllen bei “Type of beneficial”, wenn ich hier ein Gewerbe anmelde?

    Gewerbe anmelden will ich jetzt, dann kriege ich ja auch eine eigene Steuernummer für das Gewerbe, die ich im MBA Formular eintragen muss. Ist doch richtig so oder?

    • Hallo Uwe,

      danke für Deinen Kommentar.

      Bitte, um ganz sicher zu gehen, frage einen Steuerberater zu dieser Angelegenheit.
      Leider darf ich keine verbindlichen Ratschläge geben. Ich kann Dir nur sagen, wie ich es gemacht habe:

      Ich selber habe kein Gewerbe für Merch By Amazon angemeldet, da es unter künstlerische – also unter Freiberuflichkeit fällt.
      Jedenfalls dann, wenn Du die Designs selber machst. Wenn Du die Designs extern erstellen lässt, dann wird die Anmeldung eines Gewerbes für diesen Zweck wohl nötig sein, aber ich kann Dir nicht sagen, was nun wirklich zu 100% richtig oder falsch ist.

      Ich werde nochmal einen Beitrag zum Thema W8 Formular machen.
      Hast Du schon meinen Newsletter abonniert?
      Ich schicke eine Nachricht, wenn ich den Artikel fertig habe.

      Schöne Grüße und weiterhin viel Erfolg!
      Keno

      • Da ich im Moment auch beim “Tax Information Interview” hängen bleibe, wäre sehr an solch einem Beitrag interessiert.

        • Hey Dominic,

          alles klar – dann werde ich wohl mal eine Extraschicht einlegen müssen.

          Ich hoffe, dass ich was bis zum Ende der Woche hinbekomme.

          Schöne Grüße und bis denne!
          Keno

        • Super! Freue mich schon auf den kommenden Beitrag, da ich auch grade dabei bin es auszufüllen und einiges nicht verstehe bzw nicht falsch ausfüllen möchte.

          • Hey Marcel,

            prima! Viel falsch machen kann man da eigentlich nicht.
            Vor allem kannst Du alles auch wieder ändern, wenn sich Fehler eingeschlichen haben sollten.

            Bis die Tage und ein schönes Wochenende!
            Keno

  30. Hi Keno,
    erstmal respekt und danke, dass du deine Infos teilst, das macht nicht jeder!!!
    Ich bin auch schon freigeschaltet für mba aber trau mich noch nicht dran, wegen der riesigen Menge an Angeboten bzw. überlege mir noch eine Strategie bzw. was ich überhaupt mache.
    Aber mich würde die ganze Sache mit der Steuernummer etc auch interessieren, wenn ich die Designs selber mache, wie geht das alles mit dem Finanzamt? Hat dein Finanzamt alles akzeptiert oder haben die was bemängelt? zB dass du Gewerbe brauchst etc? ich denke mal auch du hast dir irgendwo rechtskräftige Infos geholt 🙂 ?

    Hast du seriöse Webseiten, wo man für kommerzielle Zwecke Bilder, Logos, Schriften runterladen darf?
    Danke.
    Yuvan.

    • Hallo Yuvan,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Ich arbeite gerade an einem Schritt für Schritt Tutorial,
      in dem ich sämtliche Dinge vom Steuerformular bis hin zu den Designs etc. erklären werde.

      Ich würde Dir meinen Newsletter empfehlen.
      Einfach abonnieren und dann bekommst Du die Infos über das Tutorial aus erster Hand.

      Schöne Grüße und bis bald!
      Keno

      • Hallo Keno,
        wie kann ich deinen newsletter abonnieren?

        Viele Grüße, Maria

        • Hey Maria,

          danke für die Frage!

          Einfach auf der Seite surfen und auf das entsprechende Popup warten.
          Dann einfach Email-Adresse eintragen und der Anleitung in der Email folgen.

          Dann bist Du schon dabei!

          Viel Erfolg und bis bald!!
          Keno

  31. Hallo Keno,

    nachdem ich auf dein You Tube Video gestoßen bin in dem du Typorama vorgestellt hattest. Habe ich Typorama
    gleich einmal ausprobiert. Sehr schöne App. Ich würde gerne nur die Schriftarten für meine T-Shirts verwenden, dies ist laut den Typorama Nutzungsbedingungen dedoch untersagt. Wenn man sie für kommerzielle Dinge verwenden möchte.

    Bei WordSwag ist die Nutzung etwas uneingeschränkter. Ich habe auch schon den Support kontaktiert.
    Bis jetzt aber noch keine Antwort erhalten welche Schriftarten ich verwenden darf für einen kommerziellen Nutzen.

    Weist du wie lange eine Rückantwort vom WordSwag Support dauert. Ich warte schon ca. eine Woche.
    Ich würde gerne sicher gehen welche Schriftarten ich verwenden darf oder welche nicht. Bevor ich mir die App WordSwag kaufe.

    LG Felix

    • Hey Felix,

      danke für Deinen Kommentar.

      Genau dieselben Antworten habe ich damals auch bekommen.
      Leider ändern die alle paar Monate ihre Terms und es kann sich oft etwas ändern.
      Was vor kurzem erlaubt war, ist nun nicht mehr erlaubt etc.

      Insofern ist es gut und sehr wichtig, dass Du nachhakst.
      Ich würde es an Deiner Stelle einfach öfter probieren und den Support anschreiben.
      Wenn sie wirklich seriös arbeiten, dann werden sie sich melden. Ansonsten lieber
      nicht die App kaufen.
      So würde ich es machen…

      Schöne Grüße und entspannte Osterfeiertage!
      Keno

  32. Hi Keno,

    vielen lieben Dank für deine ausführlichen Infos.
    Ich bin absoluter Neuling in dem T-Shirt Business, aber möchte mir damit einfach ein stabiles Nebeneinkommen aufbauen.
    Bei Fiverr habe ich mir ein nun ein tolles Design machen lassen, meine Idee wurde toll umgesetzt.
    Jetzt möchte ich es natürlich gerne veröffentlichen, aber bin mir absolut unsicher, welche Plattform ich nutzen soll (Teespring, Teezily, Spreadshirt). Kannst du eine von diesen empfehlen? Oder kann man auch bei mehreren Kampagnen erstellen? Wäre das überhaupt sinnvoll?

    Ich bedanke mich ganz herzlich vorab für deine Antwort!

    LG und weiterhin viel Erfolg

    Tamara

    • Hallo Tamara,

      vielen Dank für den Kommentar!

      Im Grunde genommen musst Du schauen, auf welcher Plattform Du Deine Zielgruppe erreichst.
      Spreadshirt hat einen sehr großen Marktplatz, wo allerhand Leute nach Geschenken für Freunde, Familie etc. suchen.

      Bei Teespring und Teezily gibt es ebenfalls einen Markplatz, wo es im Grunde genommen passieren kann, dass Leute über die Suchfunktion Dein Shirt finden und kaufen.

      Die Kampagnen selber erstellst Du in Facebook Ads.
      Das heißt, dass Du dort Anzeigen schaltest, die dann zu Deinen Shirts – egal auf welcher Plattform – verlinken.

      Hilft das ein bisschen?

      Schöne Grüße und bis bald!
      Keno

  33. Hallo Keno,

    ich versuche jetzt schon seit einiger Zeit mein Design bei Spreadshirt hochzuladen. Bisher ohne Erfolg.
    Die Desings werden immer mit der Begründung abgelehnt, weil Spreadshirt Sie nicht öffnen kann.
    Ich habe Sie mit Affinity sowol als auch mit Photoshop im svg. Format exportiert.

    Wie gestaltest du das bei Affinity? In welchen format lädst du deine Desings bei Spreadshirt hoch?

    Lg Felix

    • Hey Felix,

      danke für Deinen Kommentar!

      Soweit ich weiß, akzeptiert Spreadshirt png und eps.
      Ich lade die Designs immer in png ohne Hintergrund hoch.
      Das klappt immer.

      Probier’s doch mal aus.

      Schöne Grüße!
      Keno

  34. Hallo Keno,

    ich habe mich gerade bei MBA beworben. Allerdings würde mich interessieren, ob man die Umsätze/Gewinne dann auch in den USA versteuern muss bzw. wie du das machst.

    Grüße
    Paul

    • Hi Paul,

      danke für Deinen Kommentar!

      Ganz wichtig:
      Ich bin kein Steuerberater, daher darfst Du meine Worte nicht als Beratung verstehen!!!

      Nach meinem Kenntnisstand ist es so:
      Du selber trittst bei MBA nicht als Verkäufer auf, denn das übernimmt Amazon.
      Entsprechend musst Du in den USA nach meinem Verständnis nichts versteuern, denn das macht Amazon.com.
      Jedoch musst Du natürlich Deine Einnahmen in Deutschland rechtmäßig und ordentlich versteuern.

      Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.

      Bis denne!
      Keno

  35. Simon Katzauer

    Hey Keno!

    Danke für diesen Artikel, hab jetzt etwas mehr Durchblick in MBA.
    Ich wollte das vor 2 Wochen unbedingt starten, hab mich dann nach einer Woche, der Bewerbung ohne Rükmeldung etwas gewundert ob irgendwas nicht durch ging und eine zweite Bewerbung geschickt. Wieder nichts..
    Dann hab ich mir deinen Artikel mal komplett durchgelesen und gesehen das du auf die “Warteliste” eingehst.
    Hast du eventuell einen Tipp was ich bei der Bewerbung im optimalsten Fall angeben müsste damit ich angenommen werde oder liegt es einfach ausschließlich an der hohen Nachfrage?
    Hatte mir auch extra einen Amazon.com Account erstellt weil ich dachte es geht vielleicht mit dem Deutschen nicht.
    Was ich aber auch gehört hab auf diversen Seiten das MBA dieses Jahr noch offiziell in Deutschland launchen soll. Vielleicht weißt du ja etwas dazu.
    Bis dahin viel Erfolg weiterhin mit deinen Shirts und freue mich auf deine Antwort.

    Mfg
    Simon Katzauer

    • Moin Moin Simon,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Freut mich, dass Du mich entdeckt hast.
      Nach meiner Erfahrung kann man den Prozess nicht durch irgendwelche Aktionen beschleunigen.
      Ratsam ist aber, dass Du Dich mit einer völlig anderen Email Adresse bewirbst als mit der, die Du
      zum Shopping auf Amazon.de nutzt. Trotzdem hat das keinen Einfluss auf die Bearbeitungszeit.

      Ich habe gerade selber eine Test-Bewerbung abgeschickt und bin gespannt, wie lange es dauern wird,
      bis ich dabei bin.
      Zuletzt hatten die Bewerberinnen und Bewerber ca. 3-6 Monate warten müssen.

      Bis denne und schöne Grüße!
      Keno

  36. Hey Keno,

    Welcher Designerpreis ist auf Spreadshirt deiner Meinung nach am profitabelsten?
    Finde die angegeben 2-3 ein bisschen zu wenig, wenn man überlegt, dass davon noch 19% Steuern abgezogen werden.

    Lg Peter

    • Hi Peter,

      danke für Deinen Kommentar!

      Ich habe auch lange hin und her überlegt und teste nun gerade den Preis von 2,50 €.
      Das ist wirklich lächerlich wenig im Vergleich zu MBA. Leider liegt es daran, dass die Shirts
      und Artikel generell bei Spreadshirt sehr teuer sind.

      Probiere doch einfach mal verschiedene Preise aus und schau über einen längeren Zeitraum, bei welchem Preis
      Du am meisten Geld einnimmst.

      Viele Grüße!
      Keno

  37. Hallo,

    wollte gerne wissen so auf MBA am besten läuft, hab natürlich eine eigene Idee, würde aber gerne so die statistik kennen..
    Danke

    • Hallo Serijß!

      Probier doch mal Merchinformer aus.
      Super Tool, mit dem Du erfolgreiche Nischen finden kannst.

      Schöne Grüße!
      Keno

  38. Funktioniert das immer noch so gut bei dir? Ich bin seit Februar bei Merchby Amazon und habe ganze 2 Shirts verkauft und auf eines davon eine 5 Sterne Bewertung erhalten – was mach ich verkehrt? Freue mich auf einen Austausch per Email. LG und super Blog hier…

    • Hi Thomas,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Hast Du schon mal Merchinformer ausprobiert (LINK)?
      Damit bekommst Du schneller einen Einblick auf die T-Shirt Themen, die bei MBA funktionieren.

      Viel Erfolg und schöne Grüße!
      Keno

  39. Hey Keno. Deutsch ist nicht meine Muttersprache, also hoffe ich das Es alles richtig geschrieben ist.

    Ich habe mich bei merch beworben, dann nach Info gesucht und deine Blog gefunden. Tolle Story! Und sehr inspirierend. Amazon hast mir innerhalb zwei Stunden akzeptiert und kann schon loslegen mit meine info auszufullen und Designs hochzuladen. Was ich diese Woche mache. Meine Frage ist, kann man auch bundles und upsells erstellen? Und nimmst du die Standard Marke, oder zahlst du extra für bessere Shirts?

    Danke das du deine Erfahrung in soviel Details geteilt hast. Ich habe jetzt richtig Lust anzufangen!

    • Moin Nick!

      Vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Das ist ja krass. Wie hat es denn geklappt, dass Du nach 2 Stunden zugelassen wurdest?
      Genial! Normalerweise warten die meisten zwischen 2 und 6 Monaten, bis sie beginnen dürfen.

      Also…Upsells und Bundles kann man leider nicht erstellen. Die Marketingmaßnahmen im MBA Account sind mehr als dürftig.

      Je nach T-Shirt und Design stelle ich sowohl ein günstiges und ein höherwertiges T-Shirt ein. Am meisten werden jedoch die günstigen Shirts verkauft.

      Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

      Viele Grüße!
      Keno

  40. Hey Keno,

    ich bin jetzt endlich (nach 5 langen Monaten Wartezeit) auch im Amazon Merch Programm zugelassen: Yeah! Ich verkaufe zur Zeit noch Shirts über Spreadshirt und über meine Website und wollte jetzt erste Designs auch bei Merch hochladen.
    Allerdings weiß ich nicht genau, wie das mit den US-Taxes ist. Kannst du mich aufklären? Wie viel geht noch ab, muss ich mich irgendwo offiziell anmelden und mir eine Steuernummer in den USA zulegen? Oder kann ich einfach über meinen Account die Designs hochladen, Amazon zieht am Ende, Taxes, FBA-Gebühren und eigene Marge ab und den Rest (Umsatz) versteuere ich ganz normal in Deutschland?
    Bin bisschen planlos 🙂

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    Elli

    • Hey Elli,

      vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Darf ich fragen, wieviele Shirts Du monatlich über Spreadshirt verkaufst?
      Ich bin da noch einigermaßen erfolglos – im Vergleich zu Merch by Amazon.

      Auf dieser Seite habe ich über das W8 Formular berichtet und wie man es ausfüllen sollte:
      Link: https://www.selbststaendigkite.de/merch-by-amazon-workshop-steuerinformation-richtig-ausfuellst/

      Was die Detailfragen zu den Steuern angeht, muss ich Dich an einen Fachmann oder an eine Fachfrau verweisen.
      Ich habe in dem Tutorial nur beschrieben, wie ich es gemacht habe.

      Probiere es doch mal so aus.

      Viele Grüße und bis bald!
      Keno

  41. Hallo Keno,

    ich wollte dich mal fragen, wie du es mit den Steuern und Gewerbschein geregelt hast.
    Muss man wenn man bei Merch Tshirts vekauft, eine Gewerbe anmelden und wie ist das mit der
    Versteuerung? Nicht, dass man mit dem Finanzamt ärger bekommt.

    Lg Alex

    • Hey Alex,

      ich habe das alles mit meinem Steuerberater geklärt und ich würde an Deiner Stelle auch professionellen Rat einholen, damit es später keinen Ärger gibt.

      Im Grunde, so handhabe ich es, benötigt man nicht zwingend einen Gewerbeschein, denn es handelt sich, je nach Auslegung, um eine künstlerische Tätigkeit, die beim FA auch als freiberuflich eingestuft wird.
      Ein Gewerbe wäre es meiner Meinung nach dann, wenn Du die Ware einkaufst, zu Amazon schickst und es dann verkauft wird.

      Vielleicht hilft das ein wenig?

      Bis denne und Grüße!
      Keno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier kommt Dein 15% Gutschein Code für Merchinformer:

Einfach den Code "SELBSTSTAENDIGKITE" beim Kauf eingeben.

x