Dienstag - 25 April 2017
Home / Blog / Mit Youtube Geld verdienen- Anleitung: Schritt für Schritt zum YouTube Star (Teil 1: Allgemeine Infos & YouTube Stars)
Mit YouTube Geld verdienen
Copyright © Dealjumbo.com

Mit Youtube Geld verdienen- Anleitung: Schritt für Schritt zum YouTube Star (Teil 1: Allgemeine Infos & YouTube Stars)

[vc_row css=”.vc_custom_1439889272453{padding-top: 20px !important;}”][vc_column][vc_column_text]Mit YouTube Geld verdienen klingt wie ein Traum, dem viele internetaffine (vor allem junge) Menschen nacheifern.

Die Idee ist genauso simpel wie genial:  Einfach einen YouTube Kanal einrichten und orts- und zeitunabhängig als Intendant, Programmchef, Produzent, Redakteuer und Schauspieler in einer Person zu Ruhm und Ehre kommen.

Geht das? 😕

Jo, das geht…und wie! 😉

Weiterlesen lohnt sich!
In dieser Artikelserie erfährst Du, welche Schritte nötig sind, um Geld als YouTuber zu verdienen.

Beispiel PewDiePie

Dass es funktioniert, zeigen mittlerweile hunderte YouTuber aus dem In- und Ausland, die zwischen einigen hundert bis hin zu hundertausenden und noch mehr Euros mit ihren YouTube Kanälen verdienen.

Der weltweit erfolgreichste Vertreter kommt aus Schweden und heißt PewDiePie. Aktuell (18.8.2015) hat er ca. 40 Millionen YouTube Abonnenten, die seine Videos täglich millionenfach konsumieren.

Laut Socialblade verdient er allein durch Werbung, die in seinen Videos geschaltet wird zwischen ca. 2.000 und 34.000 Euro…

…PRO TAG! 🙀

WTF oder auch OMFG!

In der vermutlich sehr vagen Schätzung sind keine Einnahmen aus eventuellen Sponsorings, Verkäufen von eigenen Produkten (MP3, T-Shirts etc.) enthalten.

Deshalb dürften seine durch YouTube verursachten Einnahmen also pro Jahr im höheren 8-stelligen Bereich liegen – also mindestens 10.000.000,- Euro.

Alter Schwede! 😳[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_single_image image=”1869″ img_size=”full” alignment=”center” style=”vc_box_shadow_3d” img_link_target=”_blank” css_animation=”appear” link=”http://socialblade.com/youtube/user/pewdiepie” title=”PewDiePies YouTube Einnahmen | Quelle: Socialblade.com”][vc_column_text]

Weitersagen!

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Nachdem wir uns von dem PewDiePie Finanz-Schock ein wenig erholt und uns wieder aufgerappelt haben, könnte also eine weitere Frage so lauten:

Wie viel verdienen YouTuber eigentlich?

Wie man am Beispiel von PewDiePie sehen kann, sind die Einnahmen davon abhängig, wie oft Videos angesehen werden.

Denn der Verdienst hängt vor allem damit zusammen, wie oft Werbung vor und während der Videos eingeblendet und wie oft sie von Zuschauern angeklickt wird.

Je öfter also ein Video angeschaut wird, desto häufiger wird entsprechend Werbung eingeblendet und desto mehr verdient ein YouTuber mit seinen Videos.

 

Es geht also schlichtweg darum, die Zahl der Video-Plays zu steigern, wenn man mehr Geld mit YouTube verdienen möchte.

Wie soll das funktionieren?

Tja, jetzt geht’s um die Wurst! 🍗

Wie bekommt man möglichst viele Menschen dazu, die eigenen Videos immer wieder anzusehen, den YouTube Kanal zu abonnieren und Stück für Stück die gesehenen Minuten zu steigern?

Hier ein paar Ideen:

  1. Produktion von hochwertigen und relevanten YouTube Videos
  2. YouTube Abonnenten kaufen
  3. Video SEO
  4. Partnerschaften mit anderen YouTubern schmieden
  5. YouTube Kanal auf Webseite und im Newsletter bewerben
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=”.vc_custom_1439899157066{padding-right: 5px !important;padding-left: 5px !important;}”][vc_column][vc_column_text]

1. Produktion von hochwertigen YouTube Videos

Das allerwichtigste für eine vernünftige Steigerung Deiner Zuschauerzahlen ist die Produktion von relevanten und hochwertigen Videos.
Die Betonung liegt auf “relevant” und auf “hochwertig”! 😉

Was nützt es schließlich, wenn Du Gitarrenunterricht auf Deinem YouTube Kanal anbietest und zwischendurch Videos hochlädst, in denen Du eine Schlagbohrmaschine oder andere nicht relevante Themen besprichst!?!

Achte bei der Produktion darauf, dass sowohl Bild als auch Ton gut eingefangen werden. Du musst verständlich reden und knifflige Schritte langsam erklären oder öfter wiederholen.

Wenn Du unterhaltsame Videos und Comedy anbietest, dann solltest Du Dich fragen, ob es wirklich unterhaltsam ist.
Ist es für andere wirklich genau so lustig, wie ich es empfinde?

Schick einfach Deinen Freunden einen Link zum Video und bitte sie darum, Dir Tipps für Verbesserungen zu schicken.

Wenn Du Dich für die technischen Voraussetzungen interessierst, dann findest Du hier weitere Infos über Filmausrüstung wie Kamera, Mikro, Green Box und so weiter.

2. YouTube Abonnenten kaufen

YouTube gehört zu Google und Google verdient sehr viel Geld mit der Schaltung von Werbung.
Jeder kann sowohl im Suchnetzwerk von Google aber eben auch auf YouTube kostenpflichtige Werbung schalten, die dann während eines Videos angezeigt wird.

Genau!
Auf diese Weise verdienen YouTuber eben ihr Geld und es steht Dir natürlich vollkommen offen, ob Du selbst Geld dafür ausgeben möchtest, dass Deine Videos (oder Produkte) auf anderen Kanälen beworben werden.

3. Video SEO

Video SEO oder auch Video Search Engine Optimierung heißt es, wenn man vor dem Hochladen eines YouTube-Videos Suchbegriffe (Keywords) recherchiert, nach denen die Menschen bei YouTube auch suchen.

Wenn es Dir gelingt und Du viele solcher Keywords recherchierst, dann kannst Du es mit Geduld und hochwertigen Videos weiter nach oben in die Suchergebnisse schaffen.

Da dieses Thema sehr erschöpfend und umfangreich ist, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt dazu noch einen kleinen Video SEO Workshop veröffentlichen.

4. Partnerschaften mit anderen YouTubern schmieden

Wenn man eine gewisse Zahl von YouTube Abonnenten erreicht hat, dann kann es durchaus Sinn haben, wenn man sich um Partnerschaften mit anderen YouTubern bemüht.

Eine solche Partnerschaft könnte so aussehen, dass man gemeinsam Videos produziert. Abonnenten des einen Kanals werden so auf den Kanal des Partners aufmerksam und anders herum. Daraus entsteht eine Win Win Situation für beide YouTuber.

5. YouTube Kanal auf Webseite und im Newsletter bewerben

Wenn Du bereist eine gut besuchte Webseite hast, dann solltest Du die Chance nutzen und auch hier Deinen YouTube Kanal ausgiebig bewerben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man das machen kann.

Auf dieser Seite kannst Du beispielsweise einen YouTube Button für Deinen Kanal erzeugen, den Du dann wie hier rechts in der Sidebar zu sehen auf Deiner Seite einbinden kannst.

Wenn Du einen Newsletter mit Abonennten hast, dann eignet sich dieser natürlich ebenfalls sehr gut für die Bewerbung Deines YouTube Kanals.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=”.vc_custom_1439910485075{padding-top: 15px !important;padding-bottom: 15px !important;background-color: #ffffe0 !important;}”][vc_column width=”1/6″] [/vc_column][vc_column width=”2/3″][vc_column_text]

Was Dich im 2. Teil des YouTube Tutorials erwartet

Im zweiten Teil geht es vor allem um eine geeignete Kamera, mit der Du Deine YouTube Videos aufzeichnest.

Weiter zum 2. Teil [/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/6″] [/vc_column][/vc_row]

Über Keno

Probiere doch auch mal dieses hier...

Merch By Amazon Workshop Steuerdokumente

1. Teil Merch By Amazon Workshop: Steuerinformationen für das W8 Formular einträgst.

In den letzten Tagen und Wochen habe ich immer mehr Anfragen bezüglich Merch By Amazon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.