Mittwoch - 20 September 2017
Home / Blog / So findest Du einen Domainnamen für Deine WordPress Homepage
Passenden Domainnamen finden

So findest Du einen Domainnamen für Deine WordPress Homepage

2. Teil von 10

Herzlich Willkommen im 2. Teil des WordPress Tutorials für Anfänger. Nachdem Du im 1. Teil ein bisschen mehr über WordPress erfahren hast, was das ist und warum es sich lohnt, Deine Homepage gerade mit diesem CMS auf die Beine zu stellen, geht es nun um einen passenden Domainnamen und wie Du ihn recherchierst.
Wichtig ist vor allem, dass Dein Domainname leicht erinnert werden kann und im Zusammenhang mit Deinem Internetprojekt steht.
In diesem Teil lernst Du ein paar Werkzeuge und Vorgehensweisen kennen, die Dir dabei helfen sollen, einen geeigneten Domainnamen zu finden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Bei Fragen kannst Du einfach die Kommentarfunktion weiter unten nutzen.

Wie Du den passenden Domainnamen für Deine WordPress Webseite findest

Bekanntlich führen viele Wege nach Rom und auch ein Domainname kann aus den unterschiedlichsten Ideen und Vorstellungen resultieren. Viele machen sich jedoch kaum Gedanken, wenn es um die Auswahl einer passenden Internet-Adresse geht - und das ist die Domain nunmal. Wie bei Deiner richtigen Adresse auch, ist es wichtig, dass man die genaue Hausnummer weiß, wenn man Dich besuchen möchte. Je einfacher sie zu erinnern ist, desto schneller wird man Dich finden und auch dann, wenn man schon lange nicht mehr zu Besuch war.
Man sollte sich also schon etwas Zeit lassen, wenn man eine Internetadresse - also den Domainnamen - finden möchte.

domain für wordpress finden

Hier kommen ein paar Tipps, wie das klappt und worauf Du bei der Auswahl achten solltest.

  • Über welche Themen möchte ich auf meiner Webseite berichten?
  • Möchte ich einen Online-Shop erschaffen? Welche Produkte biete ich an? Handle ich eher regional oder biete ich meine Waren mindestens national oder sogar international an?
  • Was sollte der Domainname ausdrücken? Vielleicht eine bestimmte Stimmung wie Liebe, Wut, Aggression, Entspannung, Freundschaft oder ähnliches?

1. Deine Themengebiete

Wichtig ist zu Beginn, dass Du Dir natürlich Gedanken darüber machst, über welche Themen Du berichten möchtest. Je mehr Du die Inhalte eingrenzt, über die Du schreiben möchtest, desto leichter wird es Dir fallen, eine Domain zu finden. 

Beispiel SelbststaendigKite.de
Als Beispiel führe ich einfach mal meine eigene Domain an. SelbststaendigKite verbindet passenderweise genau die beiden Begriffe, um die es mir im Leben hauptsächlich geht:
1. Selbstständigkeit und freies Arbeiten
2. Kite steht für Kitesurfen und ein Leben am Strand und in der Natur

Ist bei Dir zum Beispiel das Thema Sport im weitesten Sinne, dann kannst Du natürlich auch hier schauen, wie Du es weiter eingrenzt. Sport --> Outdoor Sport --> Mannschaftssport --> Faustball und so weiter und so fort. Oft bietet es im darauffolgenden Schritt an, sich spezielle Bergriffe aus dem Themengebiet zu suchen und damit ein wenig zu spielen. Oft ergeben sich genau durch solche Begriffe oder Phrasen Ideen für eine Domain.

Sag's weiter!


2. Online Shop

Wenn Du mit einem Online Shop durchstarten möchtest, dann sollte sich der Domainname am Sortiment und Angebot Deines Shops orientieren. Meiner Meinung nach hat das folgenden Sinn:
Wenn Du es schaffst, in Deinem Domainnamen nicht nur einen schönen und leicht zu erinnernden Begriff unterzubringen sondern auch etwas mit einbeziehst, was Dich in den Suchmaschinen begünstigt, dann hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Ich möchte hier nicht allzu sehr auf das Thema SEO, also die sogenannte Suchmaschinenoptimierung eingehen, aber es ist durchaus sinnvoll, wenn Du z.B. Fußbälle verkaufst, dass in Deiner Domain Begriffe wie Ball, Rund, Leder oder etwas ähnliches vorkommt. Es ist zwar kein Muss, aber die Wahl der Domain kann durchaus einen Ausschlag darauf haben, wie Du bei Google und Co in den Resultaten angezeigt wirst. Und je weiter oben Deine Webseite in den Suchergebnissen erscheint, desto häufiger wird Deine Webseite besucht.

Auch nicht ganz unwichtig ist die Überlegung, wo Du Deine Waren vertreibst oder der Sitz Deines Unternehmens ist. Wenn Du z.B. regional agierst, dann kann es durchaus Sinn haben, wenn Du über eine regionale Domain Endung wie z.B. .Hamburg, .Berlin usw. nachdenkst. Ansonsten empfiehlt sich für den Gebrauch im deutschen Sprachraum eigentlich immer eine .de Endung. 


3. Die Stimmung Deiner Domain

Auch darüber kann man Ideen für die eigene Domain finden - über die Stimmung und darüber, was sie ausdrücken möchte. Sicherlich ist dieser Ansatz für Musiker, Maler und Designer noch viel entscheidender als die anderen eben genannten Punkte, aber Du könntest diese Idee einfach mal mit einbeziehen.


Praktische Werkzeuge zur Domainsuche

Natürlich gibt es ein paar praktische Werkzeuge, die Dir bei Deiner Recherche nach einer Domain unter die Arme greifen und die möchte ich Dir natürlich nicht vorenthalten.

1. Openthesaurus

Openthesaurus.de ist eine gute Hilfe, wenn man schon ein paar Begriffe in petto hat und nach Synonymen Ausschau hält. 
Openthesaurus.de ist quasi eine Suchmaschine für Synonyme & Assoziationen. Man gibt einen Begriff ein und die Suche spuckt verwandte Begriffe aus.

Suchvorgang auf Openthesaurus.de


2. Reclam Reim Lexikon

Ebenfalls eine tolle Inspirationsquelle ist das Reclam Reim Lexikon*.
Wenn Du einen bestimmten Begriff für Deine Domain im Hinterkopf hast, dann findest Du im Reim Lexikon sämtliche Worte in deutscher Sprache, die sich auf Deinen Begriff reimen.
Natürlich eignet sich diese Art der Recherche nicht grundsätzlich für alle Webseiten und deren Domains, aber für mich persönlich ist es eine tolle Möglichkeit, wie man neue Ideen findet.


3. Mind Mapping

Eine weitere gute Möglichkeit, wie Du Begriffe für Deine Domain sammeln kannst, ist das sogenannte Mind Mapping. Im Grunde genommen würde ich das als Brainstorming mit Dir alleine oder mit einer kleinen Gruppe von Freunden und Verwandten bezeichnen.
Mind Mapping kannst Du entweder auf einem einfachen Blatt Papier oder auch mit entsprechenden Softwares oder Apps durchführen.


Wichtig! Regeln, die Du einhalten musst!

Bevor es gleich damit weiter geht und Deine recherchierten Begriffe auf Verfügbarkeit überprüft werden, gibt es hier noch eine ganze Reihe von Regeln, die Du unbedingt einhalten musst und rundum sorglos mit Deiner Webseite durchstarten kannst.

Die Regeln sind deshalb so wichtig, weil Du bei Nichteinhalten Probleme rechtlicher Art bekommen kannst. Manchen ist leider nicht klar, dass z.B. Marken- und Produktnamen Dritter in der Domain tabu sind.

Einen sehr guten Überblick und eine vollständige Liste auf das, was erlaubt ist und was nicht, findest Du auf dieser Webseite, die Du Dir vor der Bestellung Deiner Domain unbedingt ansehen solltest.
Demnach sind vor allem, aber nicht nur, folgende Begriffe in der Domain unbedingt zu vermeiden:

  • Namen von Marken und Unternehmen
  • Namen von Prominenten
  • Titel von Zeitschriften, Filmen & Software usw.

Der Domain-Check

Du hast es endlich geschafft und hast eine kleine Liste möglicher Domainnamen recherchiert, die auch der Prüfung der Domain-Regeln standhält?
Okay, dann geht's jetzt weiter mit dem Domain-Check, den Du auf dieser Webseite kostenfrei durchführen kannst*.
Du landest schließlich auf einer Webseite, auf der Du alle Deine Begriffe eingeben und auf Verfügbarkeit überprüfen lassen kannst.

Domaincheck auf Hostreurope.de

Anschließend wird Dir in den Suchergebnissen angezeigt, ob Deine Wunschdomain noch frei ist.
Schreibe Dir am besten alle Domains auf, die noch frei verfügbar sind. Du erkennst sie daran, dass sie mit einem grünen Häkchen markiert sind.

Wunschdomain Recherche


Suchergebnis auf Hosteurope.de


Und so geht's weiter: Domain kaufen & WordPress Installation

Prima, jetzt hast Du Deine Domain recherchiert und Du weißt, dass sie noch erhältlich ist.
Im nächsten Schritt zeige ich Dir, wie Du sie auf Deinen Namen registrierst und WordPress in nur 5 Minuten installierst.

Sag's weiter!

Select Content Template

Über Keno

Probiere doch auch mal dieses hier...

WordPress in 5 Minuten installieren

Die WordPress 5 Minuten Installation

3. Teil von 10 1 shares Teilen0 Teilen +10 Tweet0 Pin1 Teilen0 Schön, dass ich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Infos - Tutorials, Plugins, Tipps & Tricks per Email
Trag Dich hier ein - kostenlos & unverbindlich.